UPDATES ZU ALLEN LOOSE-TITELN

Land auswählen oder  News hinzufügen   

Updates Sri Lanka

Donnerstag 19. Mai 2016

Unterkünfte in Tangalle

Hi Sri Lanka-Reisende, Ende März fuhren wir nach Tangalle und wollten gerne in den empfohlenen und günstigen Guesthouses Ganesh Garden und Sandy's unterkommen. Wir waren überrascht, dass beide Unterkünfte ihre wenig komfortablen Bungalows für 80 $ angeboten haben, zu teuer für düstere, schlecht belüftete Bungalows und teilweise mit Ameisenkolonne im Bad. Das Personal war desinteressiert, unverschämt und hatten nicht wirklich Interesse, ihre Räume zu vermieten. Sie ließen uns einfach im Gelände stehen. Empfehlenswert dagegen ist das Serein Beach Hotel, wo wir dann untergekommen sind. Http://www.sereinbeach.com Es liegt genau zwischen Ganesh Garden und Sandy's und vermietet zum gleichen Preis oder günstiger top Zimmer mit Meerblick, absolut sauber, guter Komfort und sehr nettes Personal. Lohnt sich auf jeden Fall, wenn man es sich richtig gut gehen lassen will. Edda und David

Von:Edda und David


Mittwoch 27. April 2016

Kein ATM in Ella!

Gegenwärtig (Ende April 2016) gibt es in der Touristenstadt Ella (Elle) nur eine Bank, deren einziger ATM lässt allerdings keine ausländischen Karten zu. Ein ausgedrucktes Schild macht ebenfalls darauf aufmerksam. Damit scheint die nächstbeste Lösung erst eine Bank im benachbarten Ort Bandarawela zu sein.

Von:_mort_


Sonntag 10. April 2016

Mawanella: Homestay mit spa-Bereich: extrem familienfreundlich mit hohem Erholungswert

Green view home and spa in Mavanella: Super familienfreundliche, gemütliche und gastfreundliche homestay Eine familiengeführte Oase der Gastfreundlichkeit und Herzlichkeit, in der einfach alles stimmt. Eine kleine Homestay mit ca. 5 Zimmern und einem wundervollen, sehr sauberen Spa-Bereich zum Verwöhnen.  Obwohl mitten im Dschungel und zwischen Reisfeldern gelegen, kommt man unkompliziert zu vielen interessanten Orten wie Kandy, Pinnawela oder besonderen, sehenswerten Tempeln.
Die Zimmer sind sehr ruhig, sauber, komfortabel und ästhetisch mit einem friedlichen Blick in die Natur. Leckeres, abwechslungsreiches sri lankesisches und europäisches Frühstück. Auf Wunsch empfiehlt Sakula besondere und sehr individuelle Orte von kulturellem Interesse (Tempel, Wasserfall etc.). Man kann sich auch vom Besitzer (Sakula) vom ca. zwei Stunden entfernten Flughafen abholen lassen. Für uns war es der perfekte Ort in Sri Lanka anzukommen und sich zurecht zu finden.

https://www.tripadvisor.de/Hotel_Review-g2422949-d5858119-Reviews-Green_View_Home_Stay-Mawanella_Sabaragamuwa_Province.html#REVIEWS

Von:Anonym


Freitag 01. April 2016

Tourist Police

Die Touristen Polizei hat kein Interesse einen Diebstahl zu verfolgen.

Wir waren bei der Tourist Police in Kandy. Eine Frau schlief auf dem Schreibtisch und versuchte, uns los zu werden. Wir waren penetrant und so konnten wir den "Leiter" sprechen. Der hatte auch kein Interesse an unserem Fall, Wir haben trotzdem 2 Formulare ausgefüllt. Man darf diese weder kopieren noch mit dem Handy fotografieren.
Als wir mit verschiedenen Singalesen darüber gesprochen kam immer die gleiche Reaktion.
Die Polizei wird zu dem Hotel gehen (Der Hotelmanager hat den Safe geöffnet und das Bargeld gestohlen) und den Manager auffordern das Geld rauszugeben. Dieses würde die Polizei dann unter sich aufteilen. Daher würden wir nie einen Report erhalten, auf das wir ein Recht haben. Wir durften deshalb keine Unterlagen fotografieren, damit wir nichts gegen die Polizei in der Hand haben.
Die Meinung der Bevölkerung über die Polizei ist vernichtend. Alle meinten, die seien korrupt und versuchten nur sich zu bereichern. Sie helfen weder der Bevölkerung noch den Touristen.
Wir können nicht alle Polizisten beurteilen. In Kandy waren sie nicht kooperativ und wir haben nie wieder was gehört. Wir haben mehrfach bei der Polizei anrufen lassen. Erfolglos.
Also - verlasst Euch lieber nicht darauf, dass die Tourist Police "Euer Freund und Helfer" ist.

Von:Anonym


Freitag 01. April 2016

Nervige Beach Boys am Hotel

Beruwala - The Palms Hotel. 

Am Zaun hingen den ganzen Tag "Beach Boys" - Männer, die sich penetrant an einen Ausländer kleben und drängen etwas zu buchen oder zu kaufen. Sie hängen am Zaun und starren die Gäste den ganzen Tag an, vor Allem die Frauen.
Ein halbes Duzend Beach Boys hängt direkt am Ausgang am Strand und fängt jeden ab, der das Gelände zum Spaziergang verlässt. Kaum verlässt man das Gelände klebt einer an einem dran und drängt zu Buchung und Kauf. Die sind so penetrant, dass man sie erst dann los wird wenn man laut wird.

An den anderen Hotels haben wir keine Beach Boys gesehen - das Hotel toleriert dies offensichtlich.

Von:Anonym


Freitag 01. April 2016

Diebstahl im Calamander Hotel

Im Calamander Hotel in Unawatuna hat das Zimmerpersonal unseren Koffer durchwühlt und ganz unten unseren Leatherman gefunden und geklaut. Wert 100 Euro.

Von:Anonym


Montag 21. März 2016

Kandy Lokal geschlossen

Das in der aktuellen Ausgabe des Reiseführers empfohlene Lokal "Balaji Dosai" hat schon länger geschlossen. Demnächst wird ein neues Restaurant eröffnet.

Von:Anonym


Freitag 18. März 2016

Kandy / Guide für die Knuckles (Reiseführer Seite 412)

Wir können den Natur-Führer Nishantha wärmstens empfehlen! Leider ist die Email-Adresse im Reiseführer auf Seite 412 falsch angegeben: kandycity65@yahoo.com Für die kurzfristige Tour-Planung ist es besser Nishantha einfach anzurufen.  Die Wanderung durch die Knuckles ist nicht billig, aber auf jeden Fall ihr Geld wert. Preislich sind die Touren/Guides ähnlich.  Vorteil bei Nishantha ist, er spricht fließend Englisch und ist super zu verstehen. Er ist ein begeisterter Ornithologe und es gibt definitiv jede Menge bunter Vögel, die es zu bestauen gibt. Man kann sich mit Nishantha auch sehr gut über Land und Leute unterhalten. Wir haben während der fünfstündigen Tour mehr über das Land, seine Probleme und die Menschen erfahren als in den restlichen zwei Wochen.  Viel Spaß bei der Tour

Von:Anonym


Mittwoch 16. März 2016

Warnung vor The Tenth Hotel, Ella

Wir hatten das Hotel gebucht. Wir warnen alle Reisenden nach Ella vor diesem Hotel. 1. Das Leitungs-/ Dusch-Wasser ist gelb-rot 2. Das Bad stinkt nach Kanalisation  3. Es gibt keinen Generator und damit selten Strom für Licht, WLAN, Smartphone aufladen UND der Safe hat Schlüssel. Mehr als 1. Denn unser gesamtes Euro Bargeld wurde gestohlen. 450 Euro. Polizei ist informiert. Der Inhaber braucht bringend Geld, das Hotel ist eine Baustelle. 4. Am Ende schlägt der Inhaber 22% Gebühren drauf 5. Es sind nur 3  junge Jungs da, die keine Ahnung haben und kaum englisch können. Bestohlen in einer schmuddeligen Absteige für das der Inhaber 110 Euro/Nacht bei Abreise fordert und natürlich selber nie da ist.

Von:Anonym


Samstag 05. März 2016

Geniale Unterkunft in Ella

Wir waren Anfang März in Ella und haben aufgrund vielen ausgebuchten Unterkünften zum Paradies gefunden. Wir wurden am Bahnhof von Madu abgesprochen, der uns sein Hidden Gem Inn empfohlen hat. Anfangs waren wir skeptisch, da die liebe Familie nur zwei Zimmer hat. Für 4000 Rs mit Frühstück aber zumindest preislich okay. Seine Frau brachte uns sofort Tee und Kaffee. Das Zimmer war sauber und das Bad trotz des winzigen Fensters annehmbar. Die Aussicht ist atemberaubend - man sieht gleichzeitig den Ella Rock und den little Adams Peak. Die Unterkunft liegt etwa 500 Meter vom Zentrum Richtung Passara inmitten von Bäumen. Die Gastfreundschaft der Ehefrau ist riesengroß und wir haben uns dank zahlreicher Einträge im ausliegenden Gästebuch fürs Abendessen hier entschieden. Wir haben hier nicht nur das beste Rice and Curry, sondern auch Frühstück bekommen in ganz Sri Lanka.  Von hier aus ist man auch nur einen Katzensprung vom little Adams Peak und der Teeplantage entfernt und genießt völlige Ruhe.

Von:Anonym


Treffer 1 bis 10 von 156
<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 Nächste > Letzte >>

Folgen

Teilen