Thailand, von Stefan Loose, Renate Loose, A. & M. Markand, Volker Klinkmüller

 zum Shop 

Updates Thailand

Dienstag 19. Juli 2016

Kanchanaburi - Transport

Es gibt inzwischen eine Buslinie von Kanchanaburi nach Chiang Mai mit diversen Stopps, unter Anderem in Kamphaeng Phet, von wo aus man mit dem Minibus weiter nach Sukhothai fahren kann. Das Unternehmen heißt Sasanan Transport und startet um 9:00 Uhr vom Busterminal. Damit braucht man nicht mehr zurück nach Bangkok und auch nicht zurück nach Ayutthaya.  Birgit P.

Von:Redaktion


Mittwoch 13. Juli 2016

Straßenrestaurant in Banglampoo: "Joke Pochana"

Sehr leckeres Strassenrestaurant in der Nähe der Khao San Road. In einer Seitenstraße der Samsenroad einfach in die Soi Samsen 2 reinlaufen und an der nächsten Straße links halten. Freundlicher Familienbetrieb mit authentischer und günstiger Thaiküche in dem auch Einheimische gern essen gehen. Wir waren insgesamt 3x dort essen und jedesmal war es ein Genuss, es gibt frischen Fisch, Garnelen oder auch Muscheln, alles wurde frisch vor unseren Augen zubereitet. Viele, die hier essen, kommen schon seit Jahren hier her. Auf jeden Fall empfehlenswert wenn man in der Nähe ist. Sonntags geschlossen.

Von:Schlarpfen


Montag 11. Juli 2016

Warnung vor James Fashion

Zuerst einmal ein großes Lob an die guten Reiseführer! Diese haben mir auf vielen Reisen schon beste Dienste erwiesen!

Ich möchte eine Warnung weitergeben. James Fashion, ein Schneider (auch James Design), hat uns fies betrogen. Wie man auf TripAdvisor sieht, sind wir da auch nicht die einzigen...Wir wurden mit fiesen Tricks in den Laden gelockt. Eine Kette von scheinbar unabhängigen Ereignissen wurde inszeniert: zuerst kam ein netter Student aus einer Gruppe von Studenten auf uns zu, fragte was wir so machen und gab uns Tipps für Sehenswürdigkeiten und empfahl James Fashion. Dann hielt er ein Tuktuk auf befahrener Strasse an und gab dem Fahrer Instruktionen, wo dieser uns hinbringen soll. Die Sehenswürdigkeiten waren schön und bei einer Sehenswürdigkeit ließ der Tuktuk-Fahrer uns allein im Tuktuk zurück, weil er auf Toilette musste...währenddessen hatte er ein Auto zugeparkt dessen Besitzer just in diesem Moment zurück kam und uns mürrisch fragte, was das soll, dass er zugeparkt wurde. Wir erklärten ihm die Situation und er fragte uns, was wir noch so vor haben. Als wir von James Fashion erzählten, wurde er ganz aufgeregt und meinte, dass er McKinsey Berater sei und sich da auch Anzüge hat anfertigen lassen, weil da gerade eine große Werbeaktion im TV sei. Am Ende kam irgendwann der Tuktuk-Fahrer zurück und brachte uns zu James Fashion. Die ganze Story war mit allen Beteiligten über Stunden hinweg perfekt gespielt...

Bei James Fashion ließen wir uns leider zu zwei Anzügen und einen Mantel bequatschen und zahlten den gesamten Betrag (700€) im Voraus...riesen Fehler...am nächsten Tag war die erste Anprobe und nichts war auch nur ansatzweise so, wie wir es bestellt hatten. Der Schnitt, das Design und die Nährarbeit waren auf unterstem Niveau. Wir baten um Abbruch der Bestellung, aber keine Chance "no problem, we can fix it". Drei Wochen später war die nächste Anprobe und wieder hat nichts gepasst. Die Stoffe waren verzogen, Taschen auf unterschiedlicher Höhe angenäht, alle Knopflöcher fransten aus...Kathastrophe. Nachdem wir James Fashion auf alle Fehler aufmerksam machten und wieder lange diskutierten, behielten sie die Ware und versprachen das Geld zurück zu überweisen. Unsere Kreditkarte wurde erneut eingelesen, der Chef kam zum Unterschreiben und es wurde uns eine Quittung über den Rückzahlungsbetrag ausgestellt. Sah alles sehr offiziell aus, aber wir haben das Geld nie zurück bekommen. Am Ende haben wir nun weder die Kleidung noch das Geld. Unfassbar ärgerlich...

Da andere Ähnliches auf TripAdvisor melden, möchte ich dringend vor James Fashion/James Design warnen. Jeder Tourist wird es von ganzem Herzen danken. Allgemein weiß zwar jeder, dass man aufpassen muss, aber dass die so kriminelle Tricks anwenden und derart verzwickte Umstände inszenieren um Touristen anzulocken, war uns nicht bewusst. Ganz zu schweigen davon, dass James Fashion uns nicht nur hinterhältig in den Laden gelockt, sondern uns komplett um Geld (700€) und Ware betrogen hat!

Ich möchte am liebsten alle Touristen warnen, damit niemand mehr so reinfällt wie wir, aber meine Möglichkeiten sind begrenzt. Daher schreibe ich hier, um andere Reisende explizit vor diesen James Fashion Betrügern zu warnen und somit einem Faktor vorzubeugen, der ansonsten die ganze Reise versauen kann...

Tina K.

Von:Redaktion


Montag 11. Juli 2016

Ko Phayam - Warnung vor Reisebüro

Uns wurden auf Ko Phayam vom Reisebüro Aow Yai Travel & Tor teure VIP 24 Busse von Ranong nach Bangkok verkauft, obwohl es keine freien Plätze im Bus mehr gab. Laut Info eines Reisebüro in Ranong welches mit diesem Reisbüro zusammenarbeitet kein Einzelfall. Christian M.

Von:Redaktion


Montag 11. Juli 2016

Ko Lanta - Vorsicht beim Besuch der "Tham Sua" Höhle

Der Besuch der sogenannten "Tham Sua" Höhle auf Ko Lanta ist mit falscher Ausstattung und mangelnder körperlicher Fitness lebensgefährlich bzw. es besteht eine sehr große Verletzungsgefahr. Es musste die Höhle kriechend/ kletternd teils durch Wasser durchquert werden. Dies sollte man unbedingt vorher wissen! Alles in allem ist die Höhle nichtsdestotrotz ein Besuch wert. Die Gefahr ist jedoch recht groß, dass hier ein Unfall passieren kann.

Julius T.

Von:Redaktion


Donnerstag 19. Mai 2016

Sperrung von Inseln und Stränden für Touristen

Die thailändischen Behörden haben Ko Tachai, eine der Similan Inseln, komplett für den Tourismus gesperrt, weil der Massentourismus das Ökosystem dort zunehmend ins Ungleichgewicht gebracht hat. Die Similans sind ein beliebtes Ziel für Tagestouristen von Phuket oder Khao Lak aus. Quelle: http://www.n-tv.de/reise/Thailand-schliesst-ueberfuellte-Insel-Koh-Tachai-article17712591.html Ebenfalls für Touristen gesperrt wird ab Juni 2016 die Maya Bay bei Ko Phi Phi, bekannt aus dem Film "The Beach". Auch hier drängten sich Tag für Tag die Touristenmassen. Quelle: http://der-farang.com/de/pages/behoerden-sperren-mayabucht-fuer-den-tourismus

Von:Tamarind


Samstag 23. April 2016

Thai Orchid

Das Restaurant am Long Beach hatte seit dieser Saison einen neuen Besitzer, Chris, aus der Schweiz. Aber jetzt steht es wieder zum Verkauf.

Von:Bingül Dokbua Yilmaz


Samstag 23. April 2016

Die Brücke ist eröffnet!

Gestern, am 22.04.2016, war es soweit: Die offizielle Einweihungsfeier für die Brücke zwischen Lanta Noy und Lanta Yai wurde mit einer Riesenparty begangen. Jetzt braucht man nur noch eine Fähre (vom Festland nach Lanta Noy), wodurch sich An- und Abreisezeiten erheblich verkürzen werden. Wer mag kann mehr über Historie und Fakten auf meinem Blog nachlesen: http://dokbuatravels.blogspot.com/2016/04/die-brucke-nach-koh-lanta-ist-fertig.html
Ich bin gespannt, ob sich die Brücke auf die Besucherzahlen auswirken wird. Die nächste Saison wird es zeigen!

Von:Bingül Dokbua Yilmaz


Mittwoch 20. April 2016

Hans Bungalows

Hans hat wie jedes Jahr vom 1.4.2016 bis 1.November geschlossen. Leser Fritz schrieb uns, Hans' Bungalows gäbe es nicht mehr.... Das stimmt aber nicht. Den Lesertip zum Nachbar-Resort wollen wir euch aber nicht vorenthalten: "[...] direkt am Nachbar Grundstück das wirklich saubere und einladende Hey Beach Hostel. Günstige Preise 420THB und direkt am Strand. Besonders für Backpacker geeignet. Gratis Wi-Fi."

Von:A.Markand


Freitag 08. April 2016

Bahnhof Trang

Wenn man mit dem Zug in Trang ankommt muss man zum Busbahnhof um weiter zu kommen. Busse und Van fahren nur noch ab Busstation und halten nicht mehr am Bahnhof.

Von:Anonym


Treffer 1 bis 10 von 265
<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 Nächste > Letzte >>